Bauliche Kanalsanierungsplanung – Neue Anforderungen an die Leistung und Vergütung

Bedeutung und Zusammenwirken des neuen DWA-A 143-21, der HOAI 2021 und der Leistungsvergabe nach UVgO/VgV

  • Bauliche Kanalsanierungsplanung
    28. September 2022 in Bonn
  • Bauliche Kanalsanierungsplanung
    05. Oktober 2022 in Remshalden bei Stuttgart
  • Bauliche Kanalsanierungsplanung
    16. November 2022 in Kassel
  • Bauliche Kanalsanierungsplanung
    07. Dezember 2022 Online

Kosten (MwSt. frei)

Teilnahmegebühr:EUR 580,-
VSB-Mitglieder:EUR 460,-

    • Rechnungsdaten

      * Pflichtangaben

      Firma / Behörde / Einrichtung:

      Anrede, Titel und Funktion:

      Vor- und Nachname*:

      Strasse und Hausnummer*:

      PLZ und Ort*:

      Telefon*:

      Besteller-E-Mail Adresse*:


    • Teilnehmerdaten

      * Pflichtangaben

      Teilnehmender 1* - Anrede, Vor- und Nachname:

      Teilnehmender 1* - E-Mail Adresse:

      Teilnehmender 1 - VSB-Mitgliedsnummer:

      Teilnehmender 2 - Anrede, Vor- und Nachname:

      Teilnehmender 2 - E-Mail Adresse:

      Teilnehmender 2 - VSB-Mitgliedsnummer:

      Teilnehmender 3 - Anrede, Vor- und Nachname:

      Teilnehmender 3 - E-Mail Adresse:

      Teilnehmender 3 - VSB-Mitgliedsnummer:


  • Weitere Angaben


    Gutscheincode:

    Schriftverkehr per E-Mail nutzen
    (Anmeldebestätigung, Rechnung)
    Schriftverkehr per Post nutzen
    (Anmeldebestätigung, Rechnung)
    In Zukunft erhalte ich den VSB-Newsletter
    Hinweis
    Bitte zahlen Sie die Teilnahmegebühr erst nach Erhalt unserer Rechnung unter Angabe der Rechnungsnummer und des Verwendungszwecks. Eventuelle Rabatte berücksichtigen wir automatisch zu Ihren Gunsten.
    Hiermit melde ich mich verbindlich an.
    Bitte bestätigen Sie vor der Anmeldung, dass Sie kein Roboter sind, indem Sie das nachfolgende Captcha lösen.

Beschreibung

Das Vergaberecht für Planungsleistungen spielt in der baulichen Kanalsanierung eine immer größer werdende Rolle (UVgO, VgV). Hierbei gilt es für die öffentlichen Netzbetreiber das Prinzip des Leistungs-Wettbewerbs sicherzustellen. Nur so können nachteilige Planungsergebnisse verhindert werden. Diese sind Voraussetzung für wirtschaftliche und möglichst langlebige Investitionsentscheidungen, welche dem Anspruch an die teuren Entwässerungsanlagen im Sinne der Output-Orientierung (Kommunales Haushaltsrecht) gerecht werden.

Die Messbarkeit der Planungsqualität stellt hierbei die besondere Herausforderung dar. Mit dem neuen DWA-A 143-21 kann sowohl für die Ingenieurverträge wie auch die Vergabeverfahren nun auf ein Regelwerk in Bezug genommen werden, welches die fachlichen Anforderungen an die Planungsleistungen konkret definiert und somit messbarer werden lässt.

Wie diese Leistungen im Sinne der neuen HOAI 2021 eine angemessene Vergütung finden können, macht die neu aktualisierte VSB-Empfehlung Nr. 0.3 HOAI 2021 deutlich.


Ziel der Weiterbildung und Nutzen

Das Seminarangebot richtet sich primär an Mitarbeitende in Kommunen und erfahrende Verantwortliche in Ingenieurbüros, welche mit der Vergabe

von Ingenieurleistungen der Kanalsanierung sowie deren Honorierung befasst sind.

Es wird das Zusammenspiel von technischem Regelwerk, der Leistungsvergütung und dem Vergaberecht aufgezeigt. Anhand konkreter Beispiele wird verdeutlicht, welche Anforderungen in allen drei Bereichen bestehen und wie diese in Kombination zueinander Anwendung finden können.

Im Ergebnis wird es Kommunen ermöglicht, eine praktikable und gleichzeitig pragmatische Aufgabenerfüllung zum Nutzen des eigenen Anlagevermögens und der Gebührenzahler sicherzustellen.


Teilnehmerkreis

Kommunale Tiefbauämter, Abwasserzweckverbände, Vergabestellen in Kommunen und Ingenieurbüros

Bauliche Sanierungsplanung auf Basis DWA-A 143-21 als Leistungserfordernis und Beschaffenheitsanforderung in Ingenieurverträgen

  • Beschaffenheits-Merkmale im Sinne DWA-A 143-21 hinsichtlich Bedarfsplanung (Klären der Frage des „Wie“ kann saniert werden)
  • Beschaffenheits-Merkmale im Sine DWA- A 143-21 hinsichtlich Maßnahmenplanung (Klären und Detaillieren der Frage des „Womit“ soll saniert werden)

Vergütung der Planungsleistungen zur Bedarfs- und Maßnahmenplanung im Bezug zur HOAI 2021

  • Vorgehen und Honorierungsmöglichkeiten der Bedarfsplanung
  • Vorgehen und Honorierungserfordernisse der Maßnahmenplanung (HOAI 2021)

Auswirkungen auf die Vertragsgestaltung von Aufträgen der Kanalsanierungsplanung

  • Beschaffenheitsanforderungen und Inhalte von Ingenieurverträgen der Kanalsanierung am Beispiel der VSB-Empfehlung Nr. 0.5

Auswirkungen der fachlichen und monetären Regelwerke auf die Durchführung sachgerechter Vergabeverfahren nach UVgO bzw. VgV (Ausschluss-, Eignungs-, Zuschlagskriterien)

  • Gestaltungsmöglichkeiten und Kriterien zur Auswahl geeigneter Bewerber und Bieter im Vergabeverfahren für Planungsleistungen der Kanalsanierung nach UVgO (national)
  • Gestaltungserfordernisse und Kriterien Auswahl geeigneter Bewerber und Bieter im Vergabeverfahren für Planungsleistungen der Kanalsanierung nach VgV (EU-weit)


Dipl.-Ing. (FH) Markus Vogel, MARKUS VOGEL BERATUNG, Kappelrodeck

Webseite
  • Studium der Siedlungswasserwirtschaft mit Abschluss an der Fachhochschule Karlsruhe
  • Seit 1988 über 30 Jahre Berufserfahrung im Bereich der Siedlungswasserwirtschaft und der Kanalsanierung
  • 1999 Gründung und Inhaber der VOGEL Ingenieure, Kappelrodeck
  • 2011 Gründung und Gesellschafter-Geschäftsführer der VOGEL Ingenieure GmbH, Bad Krozingen, seit 2020 mit Sitz in Kappelrodeck
  • 2019 Gründung und Inhaber der MARKUS VOGEL – BERATUNG, Kappelrodeck
  • Mitarbeit als Experte in regelsetzenden Organisationen des DIN e.V., der DWA e.V., des VSB e.V., des RSV e.V.
  • Referent in fachspezifischen Themen der Kanalsanierung für verschiedene Fortbildungsorganisationen
  • Beratung in organisatorischen und fachlichen Fragen
  • Remshalden


  • Location Stuttgart

    Bildungsakademie der Bauwirtschaft Baden-Württemberg
    Bildungszentrum Bau Geradstetten
    Obere Wasen 4
    73630 Remshalden