×
Nehmen Sie bequem vom Arbeitsplatz oder aus dem Homeoffice an unserer Online-Veranstaltung teil. Während der Veranstaltung können Sie den Vortragenden und seine Präsentation live mitverfolgen und im Anschluß Fragen stellen. Sie benötigen lediglich eine Internetverbindung und einen handelsüblichen Laptop oder einen PC mit Webcam und Headset.
Einige Tage vor der Veranstaltung bieten wir Ihnen Probedurchläufe und Support an, um einen reibungslosen Ablauf zu gewährleisten. Profitieren Sie auch weiterhin vom Wissen unserer Experten und von wertvollen Hinweisen für Ihren Arbeitsalltag.
Online Tagung

VSB-Beratertag

Bauüberwachung in der Kanalsanierung

Der VSB wird sich im Rahmen des diesjährigen Beratertages auf das Thema „Bauüberwachung in der Kanalsanierung“ fokussieren, um seinem Anspruch Expertenwissen aus der Praxis für die Praxis zu vermitteln, gerecht zu werden.

Fachleute aus der Kanalbranche tragen zu Themen der Honorierung, der Risikobewertung und der Qualitätssicherung vor. Weiterhin werden notwendige Qualifikationen auf der Baustelle, Mängelbeseitigung, Nachweise und Materialprüfung näher betrachtet und diskutiert.

Neu wird in diesem Jahr die Durchführung des Beratertags sein. Der aktuellen Corona Krise geschuldet, findet die Tagung nicht wie geplant am 25. Juni 2020 in Fulda statt, sondern als Online-Veranstaltung. Vortragende wie Teilnehmer werden sich zum fachlichen Austausch erstmalig in einem virtuellen Tagungsraum zusammenfinden und diskutieren.

Vieles anders - aber bewährt gut. Auch wenn die Form der Durchführung sich ändert, behalten bewährte Aspekte Bestand. Unter anderem erstellt der VSB auch beim 21. VSB Beratertag aus den Unterlagen, Skripte und Präsentationen ein Tagungsband für die Teilnehmer.


Seit nunmehr mehr als 20 Jahren befasst sich der VSB Beratertag mit fachlich wesentlichen Themen aus der Kanalbranche. Immer unter dem Motto „aus der Praxis für die Praxis“ informieren anerkannte Referenten das Fachpublikum über Neuerungen, Entwicklungen und praktische Erfahrungen. Dieses Jahr beschäftigt sich die Weiterbildungsveranstaltung mit einem der spannendsten Themen in der Kanalsanierung – der Bauüberwachung.

Die konsequente Überwachung von Qualität, Kosten und Terminen in der Ausführung macht die Bauüberwachung zu einem grundlegenden Erfolgsfaktor für ein nachhaltig gelungenes Projekt.

Bei näherer Betrachtung wird schnell deutlich, dass die geschlossene Bauweise mit ihren zahlreichen Vorteilen hohe Anforderungen an die Prüfung der Bauleistungen stellt. So ist nicht nur beim mit der Überwachung betrauten Ingenieur ein hoher Grad an Fachwissen Voraussetzung für die erfolgreiche Umsetzung eines Projektes. Treffen sich alle fachlich Beteiligten auf Augenhöhe, bleiben Überraschungen aus.

Beauftragung und Terminierung der Gewerke sind ebenso wesentlich wie die Dokumentation der Nachweise für Sanierungsverfahren, Materialien und Personaleinsatz. Meilensteine müssen gesetzt und abgerufen werden. Regelmäßige Fremd- und Eigenüberwachung sichern dabei einen kontinuierlich gleichbleibenden Qualitätsstandard. All diese Gesichtspunkte werden beim Beratertag thematisiert. Risikobewertungen können mit abgeleiteten Maßnahmen zur Örtlichen Bauüberwachung bei der Baustellenausführung unterstützen. Dies wird ebenso beleuchtet, wie die legitime Frage nach einer adäquaten Vergütung für den Prüfaufwand.

Nicht zuletzt hat das Mängelmanagement im Rahmen einer seriellen Abarbeitung von Sanierungsprojekten einen großen Einfluss auf die Nutzungsdauer. Entscheidungsablauf, Umsetzung und vertragliche Regelungen werden hierbei vorgestellt.

Der VSB hat zum Thema „Bauüberwachung in der Kanalsanierung“ umfassende Hilfestellungen erarbeitet und lädt die Fachwelt ein, am Beratertag gemeinsam vertieft darüber zu diskutieren.
Die Bauüberwachung ist ein grundlegender Faktor für den nachhaltig erfolgreichen Projektabschluss. Die konsequente Kontrolle von Qualität, Kosten, Terminierungen und Personaleinsatz erfordern von allen fachlich Beteiligten einen hohen Grad an Fachwissen.

Der diesjährige VSB Beratertag beleuchtet viele entscheidende Aspekte einer gelungenen Bauüberwachung aus dem Blickwinkel der Praxis und liefert durch die Erfahrungen unserer anerkannten Referenten Handlungshilfen für den Branchenalltag.
09:00 - 09:15 Begrüßung und Einleitung
Prof. Dr.-Ing. Volker Wagner, Freier Gutachter und Sachverständiger, Berlin



09:15 - 09:45 Qualifikationen, Zertifikate und Nachweise auf der Baustelle
• EU Konformität
• Durchsetzung auf der Baustelle
Jacqueline Grüttner-Zelle, Hermes Technologie GmbH & Co. KG, Pilsach



09:45 - 10:15 Bauüberwachung in der Praxis
• Anspruch an die Bauüberwachung
• Phasen der Überwachung
• Praxistipps
Dipl.-Ing. (FH) Markus Vogel, MARKUS VOGEL BERATUNG, Kappelrodeck

10:15 - 10:30 Diskussion

10:30 - 10:45 Pause



10:45 - 11:15 Gütegesicherte Ausschreibung und Sanierungsausführung
• Baudurchführung
• Gütezeichenverlust
Dipl.-Ing. Dieter Walter, Güteschutz Kanalbau e. V., Bad Honnef



11:15 - 11:45 Materialprüfung in der Kanalsanierung
• Prüfungsumfang
• Probenahme
• Dokumentation
Dr. Jörg Sebastian, SBKS GmbH & Co. KG, Wendel

11:45 - 12:00 Diskussion

12:00 - 13:00 Pause




13:00 - 13:15 Profilanalyse mit Lasertechnik als Qualitätssicherung für die anschließende Sanierung
Janina Galinski, IBAK Helmut Hunger GmbH & Co.KG


13:15 - 13:30 Bauüberwachung in der Kanalsanierung – Anmerkungen des Schlauchliner-Herstellers
Dipl.-Ing. Roland Hahn, iMPREG GmbH



13:30 - 14:00 Risikooptimierte Bauüberwachung
• Risikoanalyse
• Überwachungsschwerpunkte
• Praxisbeispiel
Dipl.-Ing. (Univ.) Thomas Palaske, Ingenieurbüro Palaske, Inning am Ammersee

14:00 - 14:15 Diskussion

14:15 - 14:30 Pause



14:30 - 15:00 Vergütungsmodelle der Bauüberwachung
• Gestaltungsmöglichkeiten
• Spezifische Risiken
• Anpassungsmöglichkeiten
Dipl.-Ing. Peter Kalte, GHV Gütestelle Honorar- und Vergaberecht e. V., Mannheim




15:00 - 15:30 Umgang mit Mängeln in der Kanalsanierung
• Entscheidungsablauf
• Umsetzung
• Vertragliche Regelung
Alexander Jung und Hendrik Klar, ISAS GmbH, München

15:30 - 16:00 Schlussdiskussion und Zusammenfassung

Dipl.-Ing. Roland Hahn, iMPREG GmbH

Webseite
Leiter Forschung und Entwicklung
  • Diplom-Bauingenieur mit Studium an der TU Kaiserslautern
  • Zertifizierter Kanalsanierungsberater
  • Zertifizierter Berater Grundstücksentwässerung
  • Lehrer der DWA-Kanal-Nachbarschaft Schwäbisch Hall
  • Lehrbeauftragter der Universität Stuttgart am Institut für Siedlungswasserbau, Wassergüte- und Abfallwirtschaft
  • Langjährige Berufserfahrung (national und international) in der Sanierung von Entwässerungssystemen (Kommunen, Industrie) in Führungspositionen im Ingenieurbüro, bei ausführenden Unternehmen und beim Hersteller

Janina Galinski, IBAK Helmut Hunger GmbH & Co.KG

Webseite
• Leiterin Marketing, Produktmanagement und Vertrieb
• Diplom-Kauffrau mit Studium an der Universität in Kiel
• Marketing-Managerin in der Medizintechnik
• Seit 2012 bei der IBAK Helmut Hunger GmbH & Co.KG
• Produktmanagerin (seit 2012)
• Marketingleiterin (seit 2013)
• Vertriebsleiterin (seit 2018)

Dipl.-Ing. Peter Kalte, GHV Gütestelle Honorar- und Vergaberecht e.V.

Webseite
  • Diplom-Bauingenieur TU-Darmstadt
  • 32 Jahre Berufserfahrung
  • seit 01.01.2005 Geschäftsführer der GHV
  • von der Ingenieurkammer Hessen öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger für Bauwirtschaft – Honorare für Ingenieurbauwerke, Verkehrsanlagen, Tragwerksplanung und Technische Ausrüstung
  • Zertifizierter Mediator gem. § 2 ZMediatAusbV
  • Ehrenamtlicher Beisitzer der Vergabekammern Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz
  • Autor vieler Publikationen zur Vergütung ubnd Vergabe von Planungsleistungen

Hendrik Klar, M. Eng., ISAS Gesellschaft mbH

Webseite
Fachgruppenleiter „Geschlossene Kanalsanierung“
  • Master of Engineering - Instandhaltungsmanagement für Rohrsanierung an der TAS Kaiserslautern
  • Zertifizierter Kanalsanierungsberater
  • über 20 Jahre Berufserfahrung in der Kanalsanierung
  • Aktuelle Aufgabenbereiche:
  • Zustandsbewertung, Bedarfsplanung, Objektplanung, Ausschreibung, Vergabe, Projektleitung und Bauüberwachung von grabenlosen Sanierungen und Erneuerungen
  • Koordination und Controlling Fachgruppe Geschlossene Kanalsanierung mit > 10 Projektleitern/Bauüberwachern
  • Mitglied und Mitwirkung in Fachausschüssen des VSB und RSV

Dipl.-Ing. Univ. Alexander Jung, ISAS Gesellschaft mbH

Webseite
Geschäftsführender Gesellschafter der ISAS GmbH
  • Diplom-Bauingenieur mit Studium an der TU München
  • Zertifizierter Kanalsanierungsberater
  • Zertifizierter Kanalinspekteur
  • Zertifizierter Berater Grundstücksentwässerung
  • Dozent an der OTH Ostbayerischen Technischen Hochschule Regensburg
  • Sachverständiger im Privat- und Gerichtsauftrag
  • Planung und Ausschreibung von Sanierungsmaßnahmen Abwasser einschließlich Sondersysteme für Industriebetriebe und Grundstücksentwässerungsanlagen (GEA) mit Bauoberleitung und Bauüberwachung
  • Planung und Ausschreibung von komplexen Baumaßnahmen der Kanalsanierung für Liegenschaften des Bundes sowie der Wohnungswirtschaft mit Bauüberwachung und Bauoberleitung
  • Zustandsbewertung und Sanierungskonzepte für Rohrlei-tungsnetze und Abwasserkanäle sowie Sonderbauwerke kommunaler und industrieller Auftraggeber

Dipl.-Ing. univ. Thomas Palaske, Ingenieurbüro Palaske

Webseite
  • Diplom Bauingenieur mit Studium an der Bauhaus Universität Weimar
  • 1990 – 2014 führende Tätigkeit bei Kanalsanierungsfirmen
  • Seit 2014 Freiberufliche Tätigkeit / Sachverständiger für Kanalsanierung
  • Alterungsmodelle und Sanierungsstrategien für Kanalnetze
  • Planung und Betreuung von Kanalsanierungsmaßnahmen
  • Unternehmensberatung und Schulungen für Kanalsanierungsfirmen
  • 2016 Gründung Branchenportal Kanalinfo.de
  • VSB Vorstandsmitglied seit 2015
  • Beratender Ingenieur BAYIKA Nr. 14737

Dr. rer. nat. Jörg Sebastian, SBKS GmbH & Co. KG

Webseite
  • Studium der Chemie an der Universität Siegen / Kassel, Diplom Chemiker
  • Lehraufträge: HS Kaiserslautern, HS Weimar, SIVV, IHK
  • Lehrtätigkeiten in Polymerchemie, Chemie, Physik, Ökologie, Umweltchemie, Umweltanalytik
  • Referent und Mitglied des Prüfungsausschusses, Industriemeister RKI, Leipzig
  • öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger
  • deutscher Delegierter beim internationalen Standardisierungsausschuss (ISO)
  • Mitglied diverser Arbeitsgruppen (DWA, DIN, GEFTA, RSV…)

Dipl.-Ing. (FH) Markus Vogel, MARKUS VOGEL BERATUNG, Kappelrodeck

Webseite
  • Studium der Siedlungswasserwirtschaft mit Abschluss an der Fachhochschule Karlsruhe
  • Seit 1988 über 30 Jahre Berufserfahrung im Bereich der Siedlungswasserwirtschaft und der Kanalsanierung
  • 1999 Gründung und Inhaber der VOGEL Ingenieure, Kappelrodeck
  • 2011 Gründung und Gesellschafter-Geschäftsführer der VOGEL Ingenieure GmbH, Bad Krozingen, seit 2020 mit Sitz in Kappelrodeck
  • 2019 Gründung und Inhaber der MARKUS VOGEL – BERATUNG, Kappelrodeck
  • Mitarbeit als Experte in regelsetzenden Organisationen des DIN e.V., der DWA e.V., des VSB e.V., des RSV e.V.
  • Referent in fachspezifischen Themen der Kanalsanierung für verschiedene Fortbildungsorganisationen
  • Beratung in organisatorischen und fachlichen Fragen

Prof. Dr.-Ing. Volker Wagner, Sachverständiger in der Siedlungswasserwirtschaft, Berlin

Webseite
Europa-Ingenieur Nr.:14470DE
Deutscher Delegierter beim Europäischen Komitee für Normung (CEN)
Obmann beim Deutschen Institut für Normung (DIN)
Obmann beim Normenausschuss für Wasserwesen (NAW)
Obmann des Sachverständigenausschusses „Abwasserleitung“ des Deutschen Instituts für Bautechnik (DIBt)
Berufen für das Fach Siedlungswasserwirtschaft an der Hochschule Wismar
Emeritiert seit 2019 und zuzüglich zum Prüfungsrecht tätig als Freier Gutachter

Dipl.-Ing. (FH) Dieter Walter, Güteschutz Kanalbau e. V., Bad Honnef

Webseite
a) Ausbildung / Qualifikation/ Fortbildungstätigkeiten

Bauzeichner - Schwerpunkt Tiefbau
Studium an der Technische Hochschule Nürnberg Georg Simon Ohm – Bauingenieurwesen

Zertifizierter Kanal- Sanierungs-Berater DWA
Zertifizierter Berater Grundstücksentwässerung VSB

Dozent - Werkpolier Tiefbau (Erd-, Straßen- und Kanalbau) Bayerische BauAkademie (- 18 Jahre)
Beirat - Nürnberger Kolloquien zur Kanalsanierung (- 19 Jahre)
Leitung und Moderation - Nürnberger Informations­ und Erfahrungsaustausch zum Rohrvortrieb (- 15 Jahre)

b) Berufserfahrung (Auswahl)

1987 – 1997 Arbeitsvorbereitung/ Nachkalkulation, Kalkulator, Bauleiter in Tief- und Hochbau Bauunternehmungen
1997- Güteschutz Kanalbau - Vom Güteausschuss beauftragter Prüfingenieur RAL GZ 961

c) Tätigkeitsschwerpunkte

    • Qualifikationsprüfung der ABS; ABAK; ABV Ing.-Büros und Planer – Prüfung der Ausschreibungsunterlagen
    • Qualifikationsprüfung der Fachfirmen AK; V; I, R; D; S;
    • Qualifikationsprüfung Güteschutz Grundstücksentwässerung e.V. RAL GZ 968
    • Überbetriebliche Weiterbildung in der Sanierung und Kanalbau in offener Bauweise

Interaktiver Vortrag
· Fragen sind jederzeit per Wortmeldung oder im Chat möglich.
· Regelmäßige Diskussionsrunden machen das interaktive Seminar komplett

Vielseitiger Medieneinsatz
· Multimediale Präsentation
· Whiteboards
· Chats, Umfragen, Wortmeldungen

Maximaler Praxisbezug
· Live-Beispiele aus der Praxis von unseren Experten

Tipps, Tools und Seminarunterlagen
· Live-Demonstrationen
· Wertvolle Tipps und Tricks, die Sie in Ihrer täglichen Arbeit aktiv unterstützen
· Ausführliche, seminarbegleitende Unterlagen (PDFs)


* Pflichtangaben



Hier finden Sie die Präsentationen der Referenten sowie weitere Downloads.
Die Zugangsdaten bekommen Sie nach der Veranstaltung.