Zertifizierter Berater Grundstücksentwässerung

Für Personen, die kein Zertifikat als Zertifizierter Kanalsanierungs-Berater haben, aber Kenntnisse und Erfahrung im Bereich der Kanalsanierung und Grundstücksentwässerung nachweisen können, besteht die Möglichkeit, einen vorgeschalteten 2-tägigen Lehrgang mit abschließender Prüfung zu absolvieren.


  • weitere Termine in Planung
  • Kosten (MwSt. frei / inkl. Prüfungsgebühr)

    Teilnahmegebühr:EUR 850,-
    Teilnahmegebühr VSB-Mitglieder:EUR 750,-
    Teilnahmegebühr (Vor-)Lehrgang:EUR 400,-
    Teilnahmegebühr VSB-Mitglieder:EUR 350,-



  • * Pflichtangaben

    Titel:



    Vor- und Nachname:*



    Firma/Behörde:



    Strasse:*



    PLZ/Ort:*



    Rufnummer:



    Faxnummer:



    E-Mail Adresse:*




    Schriftverkehr per E-Mail nutzen
    (Anmeldebestätigung, Rechnung, Anfahrtskizze, Hotelliste)

    Schriftverkehr per Post nutzen
    (Anmeldebestätigung, Rechnung, Anfahrtskizze, Hotelliste)

    In Zukunft erhalte ich den VSB-Newsletter

    Ich habe Interesse an einer Zimmerbuchung über den VSB

    Ich bin VSB-Mitglied

    Mitgliedsnummer:



    2. Teilnehmer:



    3. Teilnehmer:



    4. Teilnehmer:



    Kommentar: (z.B. abweichende Rechnungsadresse)

  • CAPTCHA Image
    neues Bild laden





    Hinweis
    Die Gebühr versteht sich inklusive der Pausengetränke, der Mittagessen und der Unterlagen. Bitte zahlen Sie die Teilnahmegebühr erst nach Erhalt unserer Rechnung unter Angabe der Rechnungsnummer und des Verwendungszwecks. Genaue Angaben zur Anreise erhalten Sie mit der Bestätigung Ihrer Anmeldung.

    Hiermit melde ich mich verbindlich an.

Einführung

Der Lehrgang „Zertifizierter Berater Grundstücksentwässerung“ ist als Zusatzzertifikat zum Zertifizierten Kanalsanierungs-Berater konzipiert und baut unmittelbar auf den Lehrinhalten des Zertifikatslehrgangs bzw. Zertifikatsstudiums auf. Der Lehrgang wird als Blockveranstaltung angeboten und dauert 4 Präsenztage. Das Angebot richtet sich an Interessenten, die einen Abschluss zum Zertifizierten Kanalsanierungsberater (VSB, DWA, TAH) erfolgreich abgeschlossen haben.

Zugangsvoraussetzung

Für Personen, die kein Zertifikat als Zertifizierter Kanalsanierungs- Berater haben, aber Kenntnisse und Erfahrung im Bereich der Kanalsanierung und Grundstücksentwässerung nachweisen können, besteht die Möglichkeit, einen vorgeschalteten 2-tägigen Lehrgang mit abschließender Prüfung zu absolvieren. In diesem Lehrgang werden die Grundlagen der Kanalinstandhaltung und Kanalsanierung kompakt vermittelt. Dieser (Vor-)Lehrgang kann auch als Auffrischung für schon zertifizierte Kanalsanierungs-Berater dienen.

Beschreibung

Im Bereich der Grundstücksentwässerung gelten gegenüber öffentlichen Kanälen andere Randbedingungen (andere Rechtsgrundlagen, kleine Nennweiten, verzweigte Netze, deren Verlauf oft nicht bekannt ist), auf die innerhalb des Lehrgangs zum zertifizierten Kanalsanierungs-Berater nur in begrenztem Umfang eingegangen werden kann. Der VSB bietet dieses spezielle Wissen als Aufbau- Lehrgang zum Zertifizierten Kanalsanierungs-Berater in Zertifikatslehrgängen an verschiedenen Orten und Terminen an. Hierbei wird vertieft auf die Besonderheiten der Sanierungstechniken im kleinen Nennweitenbereich eingegangen. Schwerpunktmäßig werden die besonderen Rechtsgrundlagen auf Privatgrundstücken, die normgerechte Planung von neuen sowie die Möglichkeiten zur fachgerechten Sanierung von alten Grundstücksentwässerungsanlagen behandelt. Da bei der Arbeit auf Privatgrundstücken unterschiedliche Situationen entstehen können, ist neben dem Fachwissen ein hohes Maß an Sozialkompetenz erforderlich. Die Grundlagen zum Umgang mit Menschen werden in diesem Lehrgang ebenfalls vermittelt.

Abschluss

Nach Bestehen der Abschlussprüfung erhalten die Teilnehmer ein Zertifikat „Zertifizierter Berater Grundstücksentwässerung“ vom VSB.

Themen des (Vor-)Lehrgangs (2 Tage):
- Kanalinstandhaltungs- und Kanalsanierungsplanung
- Kanalsanierungstechniken (Reparatur, Renovierung und Erneuerung)
- Schriftliche Prüfung

Themen des Hauptlehrgangs (4 Tage):

Rechtsgrundlagen der Grundstücksentwässerung
- Abwassersatzung
- Durchsetzung von Sanierungserfordernissen
- Gebührenrecht
- Umlagen und Gebühren - Kostenersatz

Grundlagen der Grundstücksentwässerung
- Allgemein
- Planung und Bau
- Regelwerke
- Vermeidung von In- und Exfiltration
- Vermögenserhalt
- Bestandserfassung und -bewertung
- Inspektionstechniken
- Verfahren der Reparatur, Renovierung und Erneuerung

Instandhaltungsstrategien von Grundstücksentwässerungsanlagen
- Instandhaltungsstrategien
- Modelle
- Beispiele
- Eignung / Präqualifikation
- Förderfähigkeit
- Überwachungsbehörden
- Eigenverantwortlichkeit der Eigentümer

Bürgerberatung und Öffentlichkeitsarbeit
- Anwendungs- und fallbezogene Übungen zur Eigentümerberatung
- Werkzeuge und Materialien für die Öffentlichkeitsarbeit

Schriftliche Prüfung

Leitung
Dipl.-Ing. Roland Wacker
Dr.-Ing. Igor Borovsky

Dozententeam
Ein erfahrenes Dozententeam, bestehend aus Fachleuten aus der Praxis, vermittelt in 4 Präsenzwochen alle erforderlichen Themen der Kanalsanierung und zeigt dabei auch praktische Beispiele auf.

Dipl.-Ing. Thomas Boos
Jeschke Umwelttechnik GmbH, Stutensee
Spachtel-und Verpressverfahren und Reparatur mit vor Ort härtenden Materialien, Innenmanschetten
Referentenprofil

Dr.-Ing. Igor Borovsky
Technische Akademie Hannover e. V., Hannover
Einführung, Historie

Dr. Christine Busch
SEPE GbR, Grünstadt
Rhetorik, Kommunikations- und Präsentationstraining
Referentenprofil

Markus Dohmann M. Eng.
Stadtbauamt Backnang, Backnang
Schlauchliningverfahren
Referentenprofil

RA Christian S. Fath
Kanzlei Fath, Waldfischbach-Burgalben
Rechtsgrundlagen

Stefan Heinz Fath
fakatec GmbH, Waldfischbach-Burgalben
Injektionsverfahren

Ing.-grad. Manfred Fiedler
Fiedler-Consult
Sanierungsstrategien und Gebührenrelevanz; Grundstücks­entwässerungsanlagen; Erneuerungsverfahren (offen, geschlossen)

Dipl.-Ing. Andreas Haacker
Siebert + Knipschild GmbH, Hamburg / Oststeinbek
Werkstoffkunde
Referentenprofil

Dipl.-Ing. Roland Hahn
SAERTEX multiCom GmbH, Saerbeck
Abdichtungsverfahren, Roboterverfahren, Zulaufanbindunsverfahren
Referentenprofil

Dipl.-Ing. Ines Hamjediers
Ingenieurbüro Hamjediers, Loxstedt
Liningverfahren mit vorgefertigten und örtlich hergestellten Rohren (Rohrlining)
Referentenprofil

Hans-Hermann Handke
Hannover
Rhetorik, Kommunikations- und Präsentationstraining

Dipl.-Ing. Dieter Homann
IKT - Institut für Unterirdische Infrastruktur gGmbH, Gelsenkirchen
Sanierung von Schächten und begehbaren Profilen; Montageverfahren in Schächten und begehbaren Kanälen

Dipl.-Ing. Franz Hoppe
Hamburg
Liningverfahren mit vorgefertigten und örtlich hergestellten Rohren (Rohrlining); Schlauchliningverfahren; Montageverfahren in Schächten und begehbaren Kanälen
Referentenprofil

Johannes Linsmaier M. Eng
Verbandsgemeindewerke Schönenberg-Kübelberg, Schönenberg-Kübelberg
Honorierung von Ingenieurleistungen
Referentenprofil

Dipl.-Ing. Sven Meßmann
MC-Bauchemie Müller GmbH & Co. KG
(Schwerpunkte: Siedlungswasserwirtschaft, Wasserwirtschaft u. Hydrologie, Leitungsbau

Dipl.-Ing. (FH) Carsten Münte
Bernhard Ahlert GmbH & Co. KG, Greven-Reckenfeld
Kanalbetrieb, -erfassung, -bewertung

Dipl.-Ing. Jens Pirling
UNGER Ingenieure Ingenieurgesellschaft mbH, Darmstadt
Kanalbetrieb, -erfassung, -bewertung
Referentenprofil

Dipl.-Ing. Karsten Roddewig
Ingenieure Rinne & Partner, Rosdorf
Grundlagen der Stadthydrologie

Dipl.-Ing. Dieter Sabath
Ingenieurbüro Sabath UG, Speyer
Arbeitssicherheit

Dipl.-Ing. Juliane Schenk
Göttinger Entsorgungsbetriebe, Göttingen
Sanierung von Schächten und begehbaren Profilen

Prof. Dr.-Ing. Reinhard F. Schmidtke
Bayerisches Landesamt für Umwelt und Gesundheit, Planegg
Kostenvergleichsrechnung
Referentenprofil

Dr. Jörg Sebastian
SBKS GmbH & Co. KG, St. Wendel
Werkstoffkunde
Übungsstunden / Vorbereitung Prüfung
Referentenprofil

Dipl.-Ing. (FH) Oliver Timm
Ingenieure Rinne & Partner, Rosdorf

Dipl.-Ing.(FH) Markus Vogel
VOGEL Ingenieure, Kappelrodeck
Honorierung von Ingenieurleistungen
Referentenprofil

Dipl.-Ing. Roland Wacker
Ingenieurbüro Wacker, Auenwald
Historie; Ausschreibung, Vergabe, Bauüberwachung; Grundlagen der Kanalsanierungsplanung; Vorflutsicherung; Statik

Prof. Dr.-Ing. Volker Wagner
Freier Gutachter und Sachverständiger in der Siedlungswasserwirtschaft, Wismar
Grundlagen der Stadthydrologie; Statik
Referentenprofil

Dipl.-Ing. Heiko Weber
Dipl.-Ing. Gajowski GmbH, Baunatal
Qualitätsmanagement
Referentenprofil

Dr.-Ing. Uwe Winkler
Kommunale Wasserwerke Leipzig GmbH, Leipzig
Kostenvergleichsrechnung
Referentenprofil

Dr. Martin Wolf
SiWa Plan Ing.-Ges. mbH, München
Sanierungsstrategien und Gebührenrelevanz
Referentenprofil
* Pflichtangaben





Nach der Veranstaltung finden Sie hier die Skripte, sowie weitere Downloads.
Die Zugangsdaten bekommnen Sie am Tag der Veranstaltung.